Home
Life Coaching
Business Coaching
Über mich
Wie ich arbeite
Inspirationen
Kontakt & Infos

LÖSUNGSORIENTIERTES COACHING

"Über Probleme zu sprechen, schafft Probleme.
Über Lösungen zu sprechen, schafft Lösungen."
(Steve de Shazer)

Lösungsorientierte Coaching (auch "solution focused therapy") geht davon aus, dass es in jeder noch so komplizierten Lebenslage nützlicher ist, sich auf Lösungen, Ziele und eigene Ressourcen zu konzentrieren, statt auf die Probleme und deren Entstehung selber.
So einfach das klingt, ist es auch. Die Dauer eines lösungsorientierten Coachings variiert von etwa drei bis sieben Sitzungen, im Abstand von etwa zwei bis vier Wochen.

Beispiel für eine lösungsorientierte Intervention

...................................................................................

SYSTEM-AUFSTELLUNGEN

"Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten.“
(Paul Watzlawick)

Systeme sind Beziehungsmuster. Jeder Mensch befindet sich in seinem Leben in verschiedenen Systemen: zum Beispiel in seiner Familie, in seiner Partnerschaft, in einem Arbeitsteam oder in Gruppen aller Art. Treten in solchen Beziehungsmustern Konflikte auf (Streit, Missverständnisse, Mobbing etc.), ist es sinnvoll, sich das System mit einem Coach genauer anzuschauen. Alle Mitglieder des Systems können mit 'Stellvertretern' aufgestellt werden, damit die Stellung jedes einzelnen Mitglied im System sichtbar und nachvollziehbar wird. Solche 'Stellvertreter' können reale Menschen sein, aber auch Gegenstände wie Stühle, Steine - oder Tierfiguren - alles ist geeignet, um ein System sichtbar zu machen. Es ist oft verblüffend, wie genau sich die Ursache eines Konflikt durch eine einfache Aufstellung offenbart! Ist die Ursache erkannt, hat der Klient mehr Möglichkeiten, um die Dynamiken und Prozesse im System selber mitzubestimmen und zum Beispiel aus einer Opferhaltung oder Sündenbock-Position herauszukommen und das System selber in eine positive Richtung zu lenken.

Mehr zur Aufstellung mit Tier-Figuren

...................................................................................

SOKRATISCHE GESPRÄCHSFÜHRUNG

"Wenn wir bedrängt, unruhig oder betrübt sind, wollen wir die Ursache nicht in etwas anderem suchen, sondern in uns, das heisst in unseren Vorstellungen."
(Epiktet)

Sokrates war ein Meister des Fragens. Seine Fragen führten seine Gesprächspartner zu den Antworten, die sie in sich selber trugen. Sokratische Gesprächsführung führt zu einer grossen Befreiung: wir werden autonomer, selbstbestimmter, sicherer und können uns von vielen Schuldgefühlen und Ängsten verabschieden. Bei der sokratischen Gesprächsführung werden keine Rat-Schläge (!) erteilt, sondern nur die richtigen Fragen gestellt, welche Sie brauchen, um zu den eigenen Antworten zu gelangen.

...................................................................................

TRAUM-ARBEIT

"In seinen Träumen ist der Mensch ein Genie.“
(Akira Kurosawa)

Träume haben ihre eigene Wirklichkeit und folgen nicht den Gesetzen der alltäglichen Logik. Oft ohne dass es uns bewusst wird, haben Träume jedoch eine nachhaltige Wirkung auf unser emotionales Befinden im Wachzustand.
Es lohnt sich also, sich mit seinen Träumen zu beschäftigen!
Sie sind wertvolle Botschaften unserer Seele an uns selbst.